Digitaler Newsletter, Ausgabe 48 vom 19.11.2015

  • Hallo liebe Leser,


    wieder gibt es ein paar Neuigkeiten,


    die ich Euch nicht vorenthalten möchte;


    viel Spaß beim Lesen.

    Neuer DMR-Reflekor (4035) in Betrieb

    Wir haben den obigen Reflektor mit dem Namen "DV4mini-Treff" in Betrieb genommen;


    angedachter Zweck ist es, dass sich dort OM treffen können, um ihre Erfahrungen mit dem Stick auszutauschen.


    Das kann man zwar auch auf jedem anderen Reflektor, aber manche OM interessiert dieses Themengebiet einfach nicht, so ist man dann "unter sich", ohne andere OM damit zu stören;


    der Refl. wird gut angenommen; viel Spaß bei der Benutzung.

    Tetra-Relais Bremerhaven im Testbetrieb

    Letzte Woche haben wir in Bremerhaven ein Tetra-Relais in Betrieb genommen;


    es arbeitet auf der Frequenz 430.375 und steht noch bei mir zu Hause, also bemannter Betrieb;


    es sind dort bislang ca. 10 User QRV; wir werden später entscheiden, für das Relais einen Standort zu suchen oder es wieder abzuschalten, es hängt einfach davon ab, wie hoch die Resonanz sein wird, Standort ist in der Innenstadt von Bremerhaven, Reichweite derzeit ca. 10 Kilometer;


    falls mal jemand bei uns in der Gegend unterwegs ist, einfach mal reinrufen.

    Heutiges Schwerpunktthema: neue Betriebsart mit DV4mini möglich und im Testbetrieb

    Seit letzter Woche unterstützt der DV4-mini-Stick auch die Betriebsart dPMR.

    Erste Test sind erfolgreich verlaufen; anzumerken ist, dass die Qualität der Modulation doch viel besser als erwartet ist.

    Es gibt hierfür eine neue Firmware (1.64) und auch eine neue Software; beides ist, wie üblich, auf der Seite dv4m.ham-dmr.ch hinterlegt.


    Torsten (DG1HT) und Kurt (DJ0ABR) haben dort einige interessante Informationen zu dem Thema hinterlegt, so dass sich jeder interessierter OM informieren kann.

    Um nicht alles doppelt zu schreiben, hier nur einige wichtige Punkte zum Ablauf, zum Betrieb und zu den zu verwendeten Geräten:

    -wir haben zunächst mit einem sehr günstigen Monobandgerät von Kirisun, E 66, getestet, schon das ging sehr gut, das Gerät ist allerdings schon etwas älter und nicht mehr überall zu bekommen; es kostet ca. 70 Euro!!!

    -unsere Empfehlung ist das Retevis RT-2, das ist ein Duobandgerät, das ca. 120-140 Euro kostet, dieses Gerät wurde ebenfalls bereits erfolgreich getestet

    -auch das sehr verbreitete Kydera CT-550s funktioniert

    -zu beachten ist folgendes: alle Geräte verwenden unterschiedliche Vocoder; damit sind sie untereinander NICHT KOMPATIBEL.

    Plant man also, mit einer Gruppe von OM dort QRV zu werden, sollen alle Beteiligten den gleichen Gerätetyp verwenden.

    -wir haben für diese Betriebsart einen eigenen Reflektor geschaltet; er heisst:


    LCD 001 und verfügt über 100 schaltbare Räume, dabei ist Raum 99, wie sonst auch, der Echoraum, indem man zu Testzwecken seine eigene Aussendung gut abhören kann

    Nun zu der Frage, die uns oft gestellt wurde:

    was soll das, nun noch eine neue, zusätzliche Betriebsart einzuführen???

    Sinn ist es einfach, OM, die Interesse an einer Vernetzung mittels DV4mini haben, den Einstieg in das Thema noch preisgünstiger zu ermöglichen; der Preis eines DV4mini ist bekannt, rechnet man für das günstigste Einsteigergerät nochmals 70 Euro dazu, ist man für 170 Euro weltweit vernetzt digital QRV, das ist doch schon mal ein Anreiz, oder?

    Außerdem "spielt" die Entwicklergruppe gerne und wollte einfach mal probieren, ob diese Betriebsart unkompliziert umgesetzt werden kann...

    ...und: es geht ;-)

    Weitere Ausführungen zu dem Thema unter obiger Quelle, dort ist auch die Verteilung der Räume, je nach verwendetem Vocoder, beschrieben;


    bei weiteren Fragen zu dem Themenkomplex einfach eine PM an meine bekannte Emailadresse.

    Spenden

    An dieser Stelle wird in der Zunkunft kurz berichtet, was sich "in Sachen Spenden" ereignet hat; mein erster Aufruf hierzu befindet sich in Newsletter -38- (nur damit Ihr ggf. nachlesen könnt; für NEUE LESER: Ihr könnt den Newsletter 38 gerne von mir zugeschickt bekommen; einfach eine Email an dl1bh@gmx.de); es ist zwar ein ehrenamtliches Handeln meinerseits, aber ich habe im letzten Jahr doch mehr "zugesetzt" als ich vorher erwartet hatte.

    An dieser Stelle also meinen ganz herzlichen Dank an DK 8 WF (Werner), DL 8 EBD (Thomas),

    DK 3 HX (Peter), DJ 2 MKR (Robert) und HB 9 EVT (Pepe), die jeweils Geldbeträge für den Fortbestand des Netzes, den technischen Support und die Zusammenstellung von Informationen im Newsletter überwiesen haben.

    Das Spendenkonto kann jederzeit bei mir per Email (dl1bh@gmx.de) angefragt werden.

    Gruß und einen schönen Tag weiterhin,


    Neuigkeiten können gerne jederzeit an meine bekannte Emailanschrift gesendet werden.

    Stef., DL 1 BH (Eure "Stimme des Nordens")